Unterschiede in Anwendung und Anspruch

Kompressionsstrümpfe und Stützstrümpfe Unterschiede und Anwendung

31.08.2018 | 23:20 von Stefanie Häßler

Stützstrumpf und Kompressionsstrumpf sind nicht das Gleiche!

Stützstrümpfe haben eine geringere Druckstärke und sind für die Prophylaxe, also vorbeugend, gedacht. Sie unterstützen die Funktion der Muskulatur, aktivieren somit die Venenfunktion, entlasten Ihre gesunden Beine und sorgen so für mehr Wohlbefinden. Die geprüfte Stützkraft nimmt von unten nach oben ab, das Blut wird so sanft zum Herzen gedrückt. Diese gesunde Wirkung sieht man den heutigen modernen Stützstrümpfen nicht an, aber man spürt sie. Sie gibt es auch als Funktionstrümpfe für Sport, Reisen und Freizeit. Produkte sind frei erhätlich.  Mehr Infos zu Stützstrümpfe.

Kompressionstrümpfe gibt es in verschiedenen Kompressionsklasse mit den Stärken I – II – III. In der Regel werden die Strümpfe entsprechend einer Diagnose des behandelnden Arztes verschrieben. Strumpfemodelle gibt es in Serienausführung  sowie auf Maß gefertigt. Aufgrund Ihrer Strickart verfügen Sie über eine höhere Stützkraft ohne an Elastizität zu verlieren und werden zur medizinischen Behandlung von Erkrankungen der Beinvenen und Ödemen eingesetzt.

Kompressionsstrümpfe haben heute auch nichts mehr mit den dicken Gummistrümpfen von früher zu tun. Moderne, feine Garne und Ausstattungen der Strümpfe sorgen für ein angenehmes Tragen.  Medizinische Kompressionsstrümpfe sind Hilfsmittel die ein Arzt verschreiben kann dies ist aber keine Voraussetzung. Sie können auch käuflich erworben werden. Mehr Infos zu Kompressionstrümpfe.

Wir führen eine große Anzahl von verschiedenen Strümpfen der verschiedensten Hersteller wie Schiebler, Medi, Juzo, Compressana, Bauerfeind, Spring Medical natürlich können wir Ihnen auch Ihren Wunschstrumpf besorgen.

OST Haessler
Hallo Gast, willkommen bei Orthopädie-Schuh & Technik- Stefanie Häßler! Wir sind auf folgenden Plattformen zu finden.

Login/Registration

OST Haessler